In Memoriam Steinmetzmeister Erwin Zechmeister

 
Ein Lied von Falco trägt den Titel: THE SPIRIT NEVER DIES –  und weiter im Text heißt es: Zeichen sehen, Zeit verstehen- über alle Grenzen gehen…. und zum Schluss: NO WAY TO STAY
 
Gerade heute, wo wir Abschied nehmen von Herrn Erwin Zechmeister, kann dieser Liedtext mit ihm in Verbindung gebracht werden. Es ist mir eine besondere Ehre, diesen außergewöhnlichen Menschen noch einmal zu würdigen, diesen SPIRIT wach zu halten -  sein Lebensbild in diese Abschiedsfeier hereinzuholen und es nachzuzeichnen:
 
Am 5. Mai 1960 erblickte er in Hollabrunn das Licht der Welt, gerade in jenem Jahr, wo seine Eltern Hermine und Erwin Zechmeister die Steinmetzfirma in Hollabrunn gründeten. Mit seiner Schwester Eva, welche 5 Jahre später zur Welt kam, war die Familie komplett. Seine Kindheit war in dem Bewusstsein geprägt, ein Teil dieser Firma zu werden.
So besuchte er nach den Grundschulen die Steinmetz-HTL in Hallein, welche er mit Bestnoten abschloss. Sehr früh zeigte sich sein ganz ungewöhnliches Potenzial, sowohl an handwerklichem Geschick als auch an genialer Kreativität – sein SPIRIT begann sich spürbar und sichtbar zu entfalten. Als jüngster Steinmetzmeister Niederösterreichs arbeitete er im elterlichen Betrieb. Nach seinen turbulenten Sturm und Drang-Jahren übernahm er die Firma im Jahr 1992. Den Erfolgskurs, wo seine Eltern mit unermüdlicher Arbeit den Grundstein legten, führte er mit der ihm eigenen begnadeten Gabe und Ehrgeiz gekonnt weiter. Die Firma war sein Leben, sein Leben war die Firma.
 
So expandierte man in 2 Filialen in Ernstbrunn und Horn und ein neuer Umbau im Jahr 2000 war sein ganzer Stolz und ließ die Firma in neuem Licht erstrahlen. Sein Steinmetzimperium umfasst inzwischen 16 Mitarbeiter.
 
Herr Erwin Zechmeister konnte Menschen begeistern und für sich gewinnen. Er hinterließ bei allen einen bleibenden Eindruck.   
Irgendwie erlebte er sich und das Umfeld ihn mit seinem SPIRIT als „Grenzgänger“: Zeichen sehen, Zeit verstehen- über alle Grenzen gehen….
 
Mit seinem unverwechselbaren Charme und Charisma galt er als Frauenschwarm in allen Generationen. Umringt von Frauen fühlte er sich besonders wohl. Auch für seine Nichten Charlotte und Sara war er eine wichtige Bezugsperson.
Seine Persönlichkeit war von Licht und Schatten geprägt, unbesiegbar und verletzlich zugleich und auch polarisierend.
WE ARE FAMILY- so lautet das Motto in der Firma, denn als Firmenchef führte er seine Mannschaft wie eine große Familie. Sein Führungsstil und SPIRIT zeigte sich auch darin, dass ausschließlich langjährige Mitarbeiter im Betrieb beschäftigt sind. Er war ein Chef der Sonderklasse- geschätzt, bewundert, geliebt- eben unser Herzenschef: einer für alle-alle für einen!
Wir lernten ihn als großzügigen und großherzigen Menschen kennen.
Seine Entscheidungen waren meist spontan und oft aus dem Bauch heraus getroffen, denn lange herumreden war nichts für ihn. Es war ihm ein Anliegen, sein Umfeld mit ein zu beziehen und teilhaben zu lassen an der Erfolgsgeschichte.
Ja er förderte, wo es möglich war, die Potentiale seiner Mitarbeiter. Werte wie Treue, Loyalität, Fleiß und Disziplin waren ihm wichtig. Obwohl er eine stark ausgeprägte künstlerische Ader in sich trug, lebte und liebte er klare Strukturen. Mit untrüglichem Gespür, der Fähigkeit Visionen zu realisieren und seinem SPIRIT wurde er so zum Vordenker in der Branche. Wenn er einen Zeichenstift in die Hand nahm, dann entstanden schier unerschöpflich neue bildliche Ideen.
 
Angelockt wurde er im Leben von edlen, qualitäts- und niveauvollen Dingen und auch Geschwindigkeit reizte ihn sehr. Sein Markenzeichen in der Kleidung war sein Arbeitsgilet, welches er beinahe immer trug. Mit diesem schien er für alle Fälle gerüstet. Er hatte ein Herz für Vereine, sein Sponsoring war begehrt. Nicht lange herumreden sondern handeln und tun - so lautete seine Devise: geh´n mas an!
Ein ganz einschneidender Erfolg  und besonderes persönliches Anliegen war der Entwurf und die Verwirklichung des Grabdenkmals von FALCO am Wiener Zentralfriedhof. Überhaupt sind die Zeichen und der SPIRIT seines Wirkens in Form von unverwechselbaren persönlich gestalteten Grabdenkmälern weithin über die Grenzen des Wein- u. Waldviertels sowie Wien hinaus sichtbar und von bleibendem Bestand.
 
"STEIN MIT HERZ UND HIRN“ das Firmenlogo wurde von ihm kreiert und es beinhaltet die aussagekräftige Botschaft der Firmenphilosophie, sowohl nach außen als auch nach innen.
 
Im privaten Lebensbereich fand er nach seiner Ehe mit Renate in den letzten Jahren ein besonderes Glück mit seiner Frau Petra. Petra war ihm eine liebevolle, fürsorgliche, umsichtige und jahrelange geschäftstüchtige Partnerin. Ja gerade in der herausfordernden Zeit seiner Krebserkrankung hat er vertrauensvoll alles in ihre Hände gelegt. Ihre Liebe war sein Lichtblick und Halt.
 
Jene letzten Jahre haben ihm viel abverlangt, vor allem Geduld, was nie seine Stärke war -  dennoch war er stets zuversichtlich.  Mit dieser Haltung war er uns allen auch ein Vorbild. Durch seinen Tod am 24. Februar, ein paar Monate vor seinem 60. Geburtstag, hat er eine große Lücke hinterlassen.  NO WAY TO STAY

Seine Familie und Firmenmannschaft trauert um diesen einzigartigen und kostbaren Menschen. Wir sind erfüllt von großer Dankbarkeit, dass wir als Wegbegleiter ein Teil seines Lebens sein durften.  „WE ARE FAMILY“ lässt uns alle verstärkt zusammenhalten.
 
Herr Erwin Zechmeister hat viele Spuren hinterlassen - Zeichen sehen, Zeit verstehen, über alle Grenzen gehen– und er hat alles mit seinem SPIRIT ausgefüllt –  vielleicht können wir Trost finden in der Gewissheit:
 

THE SPIRIT NEVER DIES!  HIS SPIRIT NEVER DIES!

Ruhe in Frieden

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
OK